Seite auswählen

Auch im Messenger Marketing gibt es Richtlinien, die beachtet werden müssen! Hier bekommst du eine Übersicht über die Messenger-Plattform-Richtlinien von Facebook zu Messenger Marketing mit Chatbots.

Im Facebook Messenger können Marken und Händler mit Kunden und Interessenten per Direktnachricht interagieren. Beim sogenannten Messenger Marketing werden hohe Öffnungsraten von ca. 90% und Klickraten um die 40% erzielt. Die Kommunikation mit Nutzern wird dabei von einem Chatbot automatisiert. Auf Grund der großen Reichweite, starken Conversionrates und dem direkten Kontakt zum Nutzer setzten immer mehr Unternehmen auf Messenger Marketing und Chatbots im Facebook Messenger. Dabei müssen jedoch die Messenger-Plattform-Richtlinien von Facebook beachtet werden! Optimalerweise werden die Richtlinien bereits in der Konzeption der Messenger-Maßnahme berücksichtigt.

Im Folgenden findest du eine Übersicht über die Messenger-Plattform-Richtlinien. Insbesondere eine neue Richtlinie solltest du dir ganz genau angucken, damit deine Nachrichten auch nach dem 7. Mai 2018 noch zugestellt werden! Wer sich an alle Regelungen hält, kann über den Messenger erfolgreich Leads generieren und Nutzern jederzeit Nachrichten zukommen lassen. Bei Verstößen sperrt Facebook jedoch die Messenger-Funktionalität temporär bzw. dauerhaft oder schränkt den Versand von Nachrichten ein.

 

Opt-in und Richtlinien für Messenger Marketing

Opt-in für Chatbot “Der Titan Tipp

☑️ Opt-In

Beginnen wir mit der grundlegenden Regelung für Unternehmen, um Nachrichten zu versenden. Damit einem Nutzer im Messenger eine Nachricht zugeschickt werden kann, muss der Nutzer dem Kontakt aktiv zustimmen bzw. den Dialog beginnen. Wenn ein Nutzer z.B. ein Unternehmen anschreibt oder auf den Button „Los geht‘s“ auf dem Willkommensbildschirm eines Chats im Facebook Messenger klickt, dann handelt es sich dabei um einen erfolgreichen Opt-in.

Nutzer können Unterhaltungen mit Unternehmen im Messenger übrigens jederzeit blockieren oder stummschalten.

 

💬 Standard-Messaging mit 24-Stunden-Zeitfenster

Generell können Nachrichten an Nutzer nur während eines 24-Stunden-Zeitfensters nach dem Erstkontakt gesendet werden. Die „24+1″-Richtlinie besagt weiter, dass wenn ein Nutzer erneut eine Nachricht an das Unternehmen sendet, das Zeitfenster jedes Mal zurückgesetzt wird. Wichtig ist außerdem, dass Standard-Messages mit werblichen Inhalten versendet werden dürfen. Ausgenommen von der 24-Stunden-Regelung sind Abonnement-Messages und Sponsored-Messages auf die in diesem Artikel weiter unten eingegangen wird.

 

📣 Abonnement-Messaging

Für den Versand von regelmäßig wiederkehrendem Content bietet Facebook die Option Abonnement-Messaging an. Diese Nachrichten dürfen auch außerhalb des 24-Stunden-Zeitfensters verschickt werden! Allerdings dürfen Abonnement-Messages im Gegensatz zu Standard-Messages keine werblichen Inhalte enthalten. Wenn Nutzer mit einer Handlung auf eine Abonnementnachricht antworten, wird die Unterhaltung als Standard-Messaging angesehen, welche Werbe-Inhalte enthalten darf!

Abonnement-Messaging ist außerdem nur für vorgegebene Use-Cases gedacht. Der Anwendungsfall wird beim Einreichen des Chatbots bzw. der Messenger-Plattform-Integration angegeben. Derzeit erlaubt Facebook die Use-Cases Nachrichten (z.B. Events und Informationen), Produktivität (z.B. ToDos und Erinnerungen) und persönliche Tracker (z.B. Fitness, Gesundheit, Wellness und Finanzen).

 

📩 Genehmigung für Abonnement-Messaging

Seit Februar 2017 müssen Unternehmen und Entwickler eine Berechtigung zum Senden von Abonnementnachrichten einholen. Abonnementnachrichten können von Chatbots automatisiert an eine Vielzahl von Nutzern gleichzeitig versendet werden.

Die dafür benötigte pages_messaging_subscriptions-Berechtigung wird beim Einreichen des Chatbots bei Facebook beantragt. Wenn ein Chatbot die App-Berechtigung erhalten hat, stimmen alle Nutzer des Bots automatisch zu Abonnement-Messaging zu erhalten, sobald sie eine Unterhaltung mit ihm begonnen haben.

 

🏷 Messaging-Arten

Demnächst müssen Nachrichten, die außerhalb des 24-Stunden-Zeitfensters an Nutzer versendet werden, einem zugelassenen Nachrichten-Typ zugeordnet werden. Die messaging_type-Eigenschaft ermittelt den Typ der gesendeten Nachricht. Facebook nutzt diese Eigenschaft, um besser gewährleisten zu können, dass sich Bots an die Richtlinien halten und die Einstellungen der Nutzer respektieren. Derzeit gibt Facebook die folgenden Typen vor:

  • RESPONSE
    Die Nachricht ist eine Antwort auf eine von einem Nutzer empfangene Nachricht. Das beinhaltet Werbe- und andere Nachrichten, die innerhalb des 24-Stunden-Zeitfensters oder im Rahmen der „24+1“-Richtlinie gesendet werden. Du kannst das Response-Tag z.B. verwenden, um Nutzern in deiner Antwort eine Reservierung zu bestätigen oder eine Statusänderung mitzuteilen.
  • UPDATE
    Die Nachricht ist keine Antwort auf eine zuvor empfangene Nachricht. Ansonsten ist der UPDATE-Tag identisch zum Response-Tag.
  • MESSAGE_TAG
    Die Nachricht ist keine Werbenachricht und wird außerhalb des 24-Stunden-Zeitfensters mit einem Nachrichten-Tag gesendet. Die Nachricht muss dem zulässigen Anwendungsfall für das Tag entsprechen. Facebook erweitert die zulässigen Tags kontinuierlich.
  • NON_PROMOTIAL_CONTENT
    Die Nachricht ist keine Werbenachricht und wird im Rahmen der Richtlinie für Abonnementnachrichten von einem Chatbot mit der pages_messaging_subscriptions-Berechtigung gesendet.

Wichtiger Hinweis:
Ab dem 7. Mai 2018 ist die messaging_type-Eigenschaft für alle gesendeten Nachrichten erforderlich. Nachrichten ohne diese Eigenschaft werden nach diesem Datum nicht mehr zugestellt. Weitere Informationen

Sponsored Messages und Richtlinien für Messenger Marketing

Sponsored Messages im FB Messenger

💸 Sponsored-Messages

Sponsored-Messages bieten die Möglichkeit Nachrichten zu versenden, die außerhalb des 24-Stunden-Zeitfensters für Standard-Messaging liegen oder im Abonnement-Messaging nicht gestattet sind, weil sie werbliche Inhalte aufweisen. Sie ermöglichen Unternehmen außerdem erneut mit Nutzern zu interagieren, die zuvor Unterhaltungen mit ihnen im Messenger begonnen haben und den Chatbot nicht blockiert haben. Gesponserte Nachrichten werden in der Konversation mit dem Hinweis „Gesponsert“ über der Nachricht gekennzeichnet.

 

📲 Keine News verpassen

Melde dich jetzt beim Messenger- oder E-Mail Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten zu Chatbots, Messenger Marketing und Sprachassistenten.

 News zu Chatbots & Messenger Marketing im Facebook Messenger  News zu Chatbots & Messenger Marketing per E-Mail

 

Über knowhere

Wir entwickeln intelligente Chatbots für diverse Plattformen und Skills bzw. Actions für Sprachassistenten. Egal ob Web-Widget, Facebook Messenger oder Amazon Alexa – Unsere Bots sind da im Einsatz wo Sie sie benötigen.

Die von uns entwickelten Bots eignen sich für unterschiedlichsten Einsatzbereiche wie z.B. First-Level Customer Support, Marketing Kampagnen oder E-Commerce Strategien. Unsere performante Entwicklung ist darauf ausgelegt, dass Sie Ihren Chatbot einfach auf unterschiedliche Plattformen anbieten können. Dank künstlicher Intelligenz lernt Ihr Chatbot ständig dazu und kann mehr und mehr Aufgaben lösen und so Prozesse gezielt vereinfachen.

Mit unserer flexiblen Softwareplattform für Dialog-gesteuerte Automatisierungen können wir schnell und zuverlässig Lösungen aufsetzen und sie an Ihre Anforderungen anpassen. Das anschließende Qualitätsmanagement und Training wird ebenfalls von uns überwacht. Diesen Prozess haben wir bereits für eine Vielzahl an Kunden umgesetzt. Ob Marketing-, Beratungs- oder Kundenservices: Conversational Interfaces sind ein erfolgreiches Mittel der Kommunikation.

knowhere – make it conversational