Seite auswählen

Ihr habt euren ersten Chatbot entwickelt und Wochen der Entwicklung und Konzeptionierung sind vorbei. Aber so richtig will das ganze nicht in Schwung kommen und die User Zahlen sind mau. Die Goldgräberstimmung ist vorbei, denn inzwischen gibt es über 34.000 Konkurrenten die genutzt werden wollen.

Ähnlich wie bei Apps für Android oder iOS reicht es nicht, einfach nur die App in den AppStore zu packen. Es Bedarf noch einer Menge an Arbeit um User zu akquirieren und diese von dem eigenen Chatbot zu begeistern. Anders als bei Apps gibt es für einige Messenger, wie z.B. den von Facebook noch keinen Chatbot-Store. Telegram, kik und WeChat haben inzwischen einen. Dazu aber später mehr. Zunächst möchte ich auf ein paar andere Maßnahmen eingehen.

Landingpage für den Chatbot

Eine eigene Landingpage für den Chatbot macht aus mehreren Gründen Sinn:

  • Die Landingpage kann als Aggregator genutzt werden, wenn der Chatbot für mehrere Plattformen zur Verfügung steht (z.B. Slack, Telegram, Facebook)
  • Potenzielle User die nur den Namen des Chatbots kennen und diesen bei Google suchen, können durch gutes SEO abgeholt werden
  • Zusatzinfos zu dem Produkt können einfacher vermittelt werden und helfen dem User den Chatbot zu nutzen
  • Presse, User oder Fans haben die Möglichkeit dich direkt zu kontaktieren. Beispielsweise für Artikel über deinen Chatbot

Chatbot Verzeichnisse

Einige Social Messenger wie Telegram, Kik oder WeChat haben eigene Bot-Store in dem User sich durchwühlen und nach belieben in aus den unterschiedlichsten Kategorien Bots ausprobieren können. Dies fehlt dem Facebook Messenger zur Zeit noch. Es gibt zwar eine extra Spalte für Chatbots & Unternehmen aber diese ist limitiert und kann nicht so einfach besetzt werden. Siehe Punkt 8. Es gibt eine Menge an Verzeichnissen die sich natürlich in Ihrer Qualität unterscheiden. Ich habe hier mal eine kleine Liste zusammengestellt, die man in Betracht ziehen sollte für den eigenen Bot. In einigen Listen sind auch Sponsored-Plätze möglich die die Sichtbarkeit des Chatbots verbessern auf der Seite.

Zahlen von similarweb.com

Falls jemand ein Verzeichnis vermisst, bitte eine Nachricht an mich via Twitter.

Aussagekräftige Beschreibung und ein guter Name

Wichtig für die aus Punkt 2 genannten Verzeichnisse sind ein einzigartiger Name und eine aussagekräftige Beschreibung. Potenzielle User die auf diese Art neue Bots entdecken, überfliegen meist nur Beschreibungen und den Namen des Bots. Wer ausprobiert werden möchte, muss schon auf das richtige Wording achten.

Schlechtes Beispiel für eine aussagekräftige Beschreibung
Gutes Beispiel für eine Chatbot Beschreibung

Ein einzigartiger Name ist wichtig für die Suchfunktionen der Messenger. Ja, Chatbots die einen menschlichen Namen haben, fühlen sich persönlicher an. Aber das Problem vor allem bei Facebook wird sein, dass die User sich erst durch die Mitglieder wühlen müssen, eh sie den richtigen Bot finden. Auch für Google sind solche Kriterien wichtig. Googelt man Poncho Bot wird man natürlich den Messenger Bot für das Wetter finden. Anders als bei Car Bot oder Shop Bot. Seid einzigartig 😉

shaky findet man einfach & beim Gift Bot muss man erst noch den richtigen finden

Sei der größte Fan deiner ersten Fans

Die ersten User nutzen deinen Chatbot und das fasst ohne große Marketingmaßnahmen? Super! Aber kümmere dich auch gut um sie. Diese Fans sind wichtig, denn sie mögen deine Marke und sind auch meist bereit diese zu teilen. Durch die direkte Möglichkeit mit diesen zu kommunizieren, hast du die Möglichkeit durch Goodies (z.B. Gutscheincodes oder Goodies) Ihnen zu danken. Schöne Erfahrungen werden häufig geteilt und bringen dem Chatbot neue User.

Tracke alle Maßnahmen

Seit dem letzten Update des Messengers können extra Tracking-Parameter an die URL des Bots gepackt werden. Der URL-Parameter löst eine Funktion aus, welche dann die einzelnen Kampagnen differenziert im Analyticsbereich des Chatbots zeigt. So können Erfolge gemessen werden und bestimmte Kanäle optimiert. Tracke eingehenden Links zu deinem Chatbot.

Vermeide Spam

Es ist extrem verlockend dem User direkt eine Nachricht auf sein Display zu schicken. Und mal ehrlich, wer blockiert denn die Notifications des Messengers? So gut wie niemand, denn dort finden ja auch wichtige Gespräche mit Freunden statt die man nicht blockieren will. Aber User haben die Möglichkeit einzelne Gespräche zu verstummen oder gar ganz zu blockieren. Dies führt dazu, dass es sehr viel schwerer wird einen der unter Punkt 2 angesprochenen Plätze in Facebooks organischer Botsuche zu besetzen. Die Usersignale sind und werden extrem wichtig in der Chatbotwelt!

In der eigenen Domäne dominieren

Das Problem alle Useranfragen sinnvoll zu bedienen ist bekannt und auch wenn der Reiz da ist dieses zu lösen, sollte man erstmal die Finger davon lassen. Fokussiert euch mit eurem Chatbot auf ein Gebiet und werdet gut darin. Ich verlange von einem Chatbot der mir ein Taxi bestellen kann, nicht auch noch, dass er mir hilft einen Italiener zu finden. Dafür könnte ich einen anderen Chatbot fragen. Aber ich möchte, dass er mir perfekt hilft ein Taxi zu bekommen.

Usersignale

Die Suchfunktion für Chatbots in den Social Messengern wird von User Signalen bestimmt. Chatbots die viel Spammen oder einfach sinnfrei sind, werden schnell blockiert oder einfach nicht genutzt. Diese möchte Facebook natürlich nicht an erster Stelle in den eh schon limitierten Suchergebnissen anzeigen. Also achte auf gute Interaktionsraten, Don’t Spam und liefere eine gute Perfomance.

Werbung in den Sozialen Netzwerken

Facebook hat ein neues Werbeformat eingeführt für Pages, mit einem CTA direkt für die “Nachricht schreiben”-Funktion. Diese findet sich ….

Wichtig ist hier bei, wie bei jeder Facebook Ad, dass das Targeting stimmt. Nur wer die richtige Zielgruppe anspricht, kann auch mit guten Conversion Rates rechnen. Das beste Ergebnis das ich hier bisher erzielen konnte waren ungefähr 0,60 € pro User, der unserem Chatbot geschrieben hat.

Fazit

2016 ist das Jahr der Chatbots und für Unternehmen die bereits auf Facebook unterwegs sind, ist das eine großartige Gelegenheit diese Vermarktungsmöglichkeit wahr zu nehmen.

Wer sich darüber weiter austauschen möchte, kann das sehr gerne tun und mir entweder auf Twitter schreiben, zu einem Meetup in Hamburg kommen oder gerne bei einer anderen Möglichkeit treffen.

 

? Keine News verpassen

Melde dich jetzt beim Messenger- oder E-Mail Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten zu Chatbots, Messenger Marketing und Sprachassistenten.

 News zu Chatbots & Messenger Marketing im Facebook Messenger  News zu Chatbots & Messenger Marketing per E-Mail

 

Über knowhere

Wir entwickeln intelligente Chatbots für diverse Plattformen und Skills bzw. Actions für Sprachassistenten. Egal ob Web-Widget, Facebook Messenger oder Amazon Alexa – Unsere Bots sind da im Einsatz wo Sie sie benötigen.

Die von uns entwickelten Bots eignen sich für unterschiedlichsten Einsatzbereiche wie z.B. First-Level Customer Support, Marketing Kampagnen oder E-Commerce Strategien. Unsere performante Entwicklung ist darauf ausgelegt, dass Sie Ihren Chatbot einfach auf unterschiedliche Plattformen anbieten können. Dank künstlicher Intelligenz lernt Ihr Chatbot ständig dazu und kann mehr und mehr Aufgaben lösen und so Prozesse gezielt vereinfachen.

Mit unserer flexiblen Softwareplattform für Dialog-gesteuerte Automatisierungen können wir schnell und zuverlässig Lösungen aufsetzen und sie an Ihre Anforderungen anpassen. Das anschließende Qualitätsmanagement und Training wird ebenfalls von uns überwacht. Diesen Prozess haben wir bereits für eine Vielzahl an Kunden umgesetzt. Ob Marketing-, Beratungs- oder Kundenservices: Conversational Interfaces sind ein erfolgreiches Mittel der Kommunikation.

knowhere – make it conversational

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?